Zugunglück Ebenhausen

Am 14.02.22 wurden wir um 16:44 Uhr zu einem S-Bahn Unglück zwischen Ebenhausen und Schäftlarn alarmiert (die Presse informierte). Nach Ankunft erfolgte eine sofortige Einteilung der Hilfskräfte nach technischer und medizinischer Ausbildung. Dank einem Großaufgebot an Rettungskräften aus zahlreichen benachbarten Ortschaften und Landkreisen, erfolgte eine Hand-in-Hand Zusammenarbeit deren oberstes Ziel es war, Personen zu retten, zu versorgen und psychisch zu betreuen.

Unser Dank gilt allen Organisationen für die unglaublich gute Zusammenarbeit in einer solchen Ausnahmesituation. Aber wir möchten auch einen großen Dank an alle richten, die uns Ihre Geschäfte zur Betreuung und Versorgung von Patienten zur Verfügung stellten, Metzger und Bäcker die uns mit Essen bis spät in die Nacht versorgt haben oder auch Anwohner die Decken und Tee vorbeibrachten. Hier zeigt sich, wie wichtig in einer solchen Notsituation Zusammenhalt ist und ein ganzes Dorf hilft! Jedem Einzelnen gebührt ein großes Dankeschön! Wir wünschen den Patienten eine schnelle Genesung, allen Beteiligten alles Gute und das jeder diese schrecklichen Eindrücke möglichst schnell verarbeiten kann. Den Angehörigen des Opfers gilt unser herzlichstes Beileid.

Im Einsatz waren der Baierbrunn 10/1, Baierbrunn 11/1, Baierbrunn 21/1, Baierbrunn 30/1, Baierbrunn 40/1, Baierbrunn 55/1. Zusätzlich waren aus dem Landkreis München die Freiwillige Feuerwehr Hohenschäftlarn, Feuerwehr Ebenhausen, Freiwillige Feuerwehr Pullach, Feuerwehr Neufahrn, Feuerwehr Ottobrunn, Feuerwehr Taufkirchen, Feuerwehr Neubiberg, Feuerwehr Gräfelfing, Feuerwehr Neuried, Feuerwehr Ismaning, Feuerwehr Unterschleißheim, Feuerwehr Oberschleißheim, die Kreisbrandinspektion, UG-ÖEL, das THW und die Führungsgruppe Katastrophenschutz vor Ort. Unterstützt wurden diese durch Kräfte der Feuerwehren aus dem Landkreis Bad-Tölz Wolfratshausen, der Berufsfeuerwehr München, dem Rettungsdienst, der Polizei, der Bundespolizei und der Deutschen Bahn. In Summe waren es weit über 600 Einsatzkräfte die alles getan haben um schnell zu handeln und zu helfen. Euch allen gilt ein großes Dankeschön!


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 14. Februar 2022 16:44
Fahrzeuge KdoW
DLK 23-12
DLK 23-12
MZF
TLF 16/25
HLF 20